top of page

Kränzchen mit Friends-chen (Teil 2) Advent ganz einfach - Mix & Match

Styling: Friederike Fabricius

Fotografie: Antje Braga

Konzept: Friederike Fabricius & Antje Braga



Heute kommen wir zum süßen Teil des "Kränzchen mit Friends-chen" und servieren Dir Eierlikörkuchen, der uns nicht beschwippst, aber glücklich macht und Rugalach. Das sind kleine verführerische Hörnchen, die, wie mir berichtet wurde, die ultimative New-York Erfahrung sind.

Wenn Du jetzt das erste mal auf diesem Blog landest, dann empfehle ich Dir noch Teil eins unseres Advents Blogspecials. Bei dem Friederike vom Fleckschen Gut und ich leicht umsetzbare und leckere Ideen zusammengetragen haben, für schöne Stunden mit lieben Menschen. Alles ohne viel Aufwand, aber mit Liebe und Stil serviert.

Mehr Vorrede gibt es heute nicht. Ich will ja auch noch Zeit haben, diese Leckereien selbst zu backen.

Mach' es Dir schön und vor allem schön entspannt!

Guten Appetit!


Mit herzlichen Grüßen von Friederike und Antje



Advent, Advent ... das zweite Häppchen


Damit Du den Überblick nicht verlierst, hier noch einmal unsere vier Häppchen. Jeden Samstag bis zu Weihnachten, veröffentlichen wir einen Blogbeitrag.


*Adventshappen Nummer 1 - Papiersterne, goldene Eicheln & Blätterteigteilchen mit Mangochutney*


*Adventshappen Nummer 2: Rugalach & Eierlikörkuchen für süße Stunden*


*Adventshappen Nummer 3 - Weihnachtssirup - Geschenkidee zum selber kochen oder selber trinken*


*Adventshappen Nummer 4 - portugiesischer Snack - Frischkäse mit karamellisiertem Paprika*



Rezept Eierlikörkuchen





Zutaten für den Eierlikörkuchen

  • 5 Eier (Größe M)

  • 250g gesiebter Puderzucker

  • 2 Pck. Vanillin-Zucker

  • 250ml Speiseöl

  • 250ml Eierlikör

  • 125g Weizenmehl

  • 125g Speisestärke

  • 4 gestrichene TL Backpulver

  • 40g Puderzucker zum Bestäuben







Zubereitung

  • Eier, Puderzucker und Vanillin-Zucker mit Mixer auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen

  • Öl und Eierlikör unterrühren

  • Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen

  • die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben

  • kurz auf niedrigster Stufe unterrühren

  • den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Art unterarbeiten

  • Teig in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Gugelhupfform (22cm) geben

  • Form in den vorgeheizten Ofen schieben

  • Heißluft: 180-200 Grad I Backzeit ca. 60 Minuten

  • Kuchen etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, auf einem mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, erkalten lassen, mit Puderzucker bestäuben


 

Rezept Rugalach

nach einem Rezept von Cynthia Barcomi


Zutaten

Für den Teig

  • 280g Mehl

  • 30g Puckerzucker, gesiebt

  • 1/4 TL Salz

  • 1/2 TL Vanille-Aroma

  • 230g Butter, gewürfelt

  • 230g Frischkäse, nicht zu kalt

  • 1/2 TL Zitronensaft

  • ergibt ca. 48 Stück

Für die Schokoladen-Nuss Füllung

  • 50g Walnüsse

  • 150g Zartbitterschokolade, fein gehackt

  • 50g Zucker

  • 1/2 TL Zimt





Zubereitung der Rugalach

  • Mehl, Puderzucker, Salz und Vanille-Aroma in einer großen Rührschüssel vermischen

  • Frischkäse und Butter hinzufügen

  • mit einem Mixer mischen oder mit den Fingern zerkrümeln

  • Zitronensaft hinzufügen und mit einer Gabel mischen, bis gerade so ein Teig entsteht

  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche schnell durchkneten

  • in 4 Stücke teilen und jedes zu einer Scheibe formen

  • Teigescheiben einzeln in Klarsichtfolie wickeln und in den Kühlschrank legen (hält sich mehrere Tage, kann auch gut eingefroren werden)


  • je kälter der Teig, umso besser lässt er sich ausrollen

  • in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten

  • alle Zutaten dafür gut vermischen

  • Ofen auf 185 Grad C vorheizen

  • ein Backblech mit Backpapier auslegen

  • auf einer bemehlten Arbeitsfläche jede Teigscheibe zu einem Kreis ausrollen, etwa 2mm dick, mit einem Durchmesser von 26cm

  • wie eine Uhr in 12 gleich große Stücke teilen

  • mit einem Teelöffel auf jedes Dreieck die Füllung häuften und vom breiten Ende her aufrollen

  • mit allen Teigstücken wiederholen

  • etwa 10-15 Minuten backen, bis die Rugalach goldbraun sind

  • auf Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben




Ich wünsche Dir von Herzen ein schönes zweites Adventswochenende!

Wenn Du magst, lass mich gern wissen, wie es geschmeckt hat. Auf Instagram, Facebook oder einfach per Mail. Ich freue mich immer über ehrlich gemeintes Feedback!


Bis zum nächsten Wochenende!

Antje


Und noch etwas in eigener Sache: wenn Du noch auf der Suche nach einem kleinen Geschenk für liebe Menschen bist, dann schau' doch gern mal in meinen Etsy Shop. Hier findest Du eine feine Auswahl an Postkarten und dieses Jahr auch einen immerwährenden Kalender, um all die schönen Termine udn Daten im Überblick zu behalten.







bottom of page