DURCH DICK & DÜNN - KINDHEITSERINNERUNGEN OSTDEUTSCHER FRAUEN I 2022

FREIE ARBEIT IM RAHMEN DER GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG "WILDER OSTEN" DES
FEMALE PHOTOCLUB REGIONALGRUPPE OST


 

"Es war klar wir halten zusammen. Durch dick und dünn eben."

Die Idee

Wenn eine Gruppenentscheidung fällt, dann ist das so. Die Mehrheit bestimmt. Du fügst dich, oder du lässt es bleiben.
Die Themenwahl für das nächste gemeinsame Ausstellungsprojekt des Female Photoclub machte mir anfangs einige Schwierigkeiten.
Was ist wild am Osten? Muss ich es damit so genau nehmen? Ich bin im Osten aufgewachsen, nichts daran ließ in mir die Assoziation "wild" aufkommen.

Ein paar Monate später beim Renovieren meines neuen Food Fotografie Studios war sie plötzlich da, die Idee.

"Woran erinnern wir uns, wenn wir an das Essen unserer Kindheit denken? Mit welchem Gefühl und welchen Menschen ist es verbunden? Was ist da eigentlich noch typisch ostdeutsch in uns oder nicht? Was spielt davon noch eine Rolle? Können wir über das Essen auch über schmerz

Ich wollte dem nachgehen und Frauen unterschiedlichen Alters, im Osten aufgewachsen, dazu befragen. Und mit ihnen gemeinsam das Essen ihrer Kindheit kochen und essen.
Herausgekommen sind dabei Portraits und Food Fotografien, aber vor allem wunderbare Gespräche und Momente in meinem Leipziger Studio.

Frauen zwischen 27 und 83 Jahren teilen ihre liebsten Erinnerungen, ihre Gedanken zum
Projekt noch nicht abgeschlossen / Ergebnis: durchweg einfache Gerichte /

Ich danke Euch, ihr für die Offenheit, die Zeit und diese wunderbaren

Zitate aus unseren Gesprächen
.....




 

"Wir haben uns ständig getroffen, gefeiert und gemeinsam gegessen."

Einmoarnierter Häring

Anja I Leipzig