"Friends in my kitchen"- Ramadan Suppe- Harira aus Marokko

Aktualisiert: Feb 9



Diese Suppe ist der zweite Teil der Rezepte meiner Freundin Sandy. Sie wird unter anderem jeden Abend zum Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan gegessen. Sie ist sehr nahrhaft und beinhaltet eine Fülle von Zutaten. Sie wärmt übrigens auch hervorragend im deutschen Winter. Das Rezept hat Sandy mit der Zeit vom Original etwas abgewandelt. Jede Familie hat ihre eigene Rezeptur, vergleichbar wohl mit unserem deutschen Kartoffelsalat. Ich habe Sandys Variante nachgekocht und finde, es ist ein reiche und superleckere Suppe, vor allem in der Kombination mit dem Gebäck "Fakkas". Die Suppe kann vegetarisch oder mit Fleisch zubereitet werden. Das Fleisch spielt dabei aber nur eine geringere Rolle und man muss es mit nichts weiter ersetzen, wenn man es weglässt.

Sandy beschreibt das Fastenbrechen als etwas sehr besonderes. Obwohl sie es nicht mitmacht, genießt sie die Abende sehr, bei denen sie mit ihrem Mann und ab und an auch Freunden zusammen sitzen und neben der Suppe auch gekochte Eier, Salz, Kreuzkümmel, Datteln, verschiedenstes Gebäck, Oliven, Obst, Brot, Honig, Marmelade und Minztee gemeinsam genießen. All diese Leckereien gibt es nach Einbruch der Dunkelheit und schon wenn ich nur daran denke, möchte ich direkt nach Marokko oder einfach mal zur Fastenzeit Sandy und ihren Mann besuchen.


Aber nun genug der Vorrede, hier kommt jetzt das Rezept!



Rezept Harira


Zutaten für 4 Personen

  • 250g Rind (Fleisch zum Kochen, muss kein Filet sein)

  • 2 Zwiebeln

  • Olivenöl zum Anbraten

  • 1 Bund Petersilie

  • 1/4 Bund Koriander

  • 1 TL Ingwer, gemahlen

  • 2 TL Ras el-Hanout (marokk. Gewürzmischung)

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 100g Linsen

  • 1 Dose Tomaten, gehackt

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 100g Suppennudeln

  • 150g Tomatenmark

  • 100g Mehl



Zubereitung

  • Fleisch in kleine Würfel schneiden

  • Zwiebeln klein schneiden, Petersilie und Koriander hacken

  • Zwiebeln in Öl anschwitzen, Fleisch dazugeben, würzen mit Salz, Pfeffer, Ingwer und Ras el-Hanout

  • Gemüsebrühe angießen, Petersilie, Koriander, sowie Linsen dazugeben

  • 30 Minuten kochen lassen, bis die Linsen weich sind, event. noch Wasser dazugeben

  • gehackte Tomaten, Kichererbsen und Suppennudeln einrühren, ca. 5 Minuten kochen

  • Tomatenmark und Mehl mit Wasser anrühren

  • die Mischung eingießen und unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten kochen

  • falls es zu dick wird, noch Wasser angießen und würzen nach Bedarf

















NEU AUF DEM BLOG

E-Mail an Antje  

Telefon: +49.172.8717885 

Firmensitz: Leipzig

Newsletter

© 2020 Antje Braga