Portugiesisch kochen - Fleischbällchen "Almôndegas da Laura"

Die besten Fleischbällchen der Welt - mit Portwein!

Dieses portugiesische Rezept ist inzwischen ein Familienliebling geworden. Es stammt aus einem meiner liebsten Kochbücher von Alexandra Klobouk und Rita Cortes Valente " Die Portugiesische Küche" (unbezahlte Werbung).

Die Portugiesen lieben Fleisch. Inzwischen findet man auch als nicht Fleischesser allerlei Möglichkeiten in Portugal. Doch noch vor ein paar Jahren erinnere ich mich an einen Freund, der als in Lissabon lebender Vegetarierer kein leichtes Essen hatte. Wenn wir uns in Restaurants trafen, dann gab es für ihn nicht viel mehr Auswahl als Salat und Salat.

Nun soll es heute aber weniger um Salat gehen, auch wenn wir dazu trotzdem noch kommen werden, sondern um dieses leckere Fleischbällchen Gericht. Es wird mit einer meiner liebsten Zutaten der portugiesischen Küche verfeinert: dem Portwein. Keine Sorge, der Alkohol verfliegt beim Kochen und was bleibt ist einfach nur ein leckeres Aroma, welches sich mit Reis und einem frischen Salat am besten kombinieren lässt.

Portugiesen genießen ihr Fleisch. Je nördlicher man kommt, umso fleischlastiger wird es. Ich erinnere mich an ein Weihnachten, welches wir mit der Familie meines Mannes verbrachten und es gab mindestens sechs verschiedene Fleisch- und Fischgerichte, von Ziege, über Schwein, Bacalhau in unterschiedlichsten Formen und nicht zu vergessen als Vorhäppchen diverse Chouriços, auf kleine Spießchen fertig zum Verzehr.

Gericht Nummer zwei meiner kleinen kulinarischen Portugalreise dieses Jahr kommt also jetzt. Dazu gibt es einen frischen, selbst angebauten Blattsalat aus dem Leipziger Garten. Plus einem Dressing mit Orangensaft aufgepeppt - so wie man es auch in Portugal findet. Es schmeckt frisch und die Fleischbällchen nach Großmutters Küche.

Lass' es Dir schmecken, am besten in guter Gesellschaft und mit einem Schluck Portwein, davor, danach, dazwischen - geht eigentlich immer.


Bom apetite!

Antje



Portugiesische Fleischbällchen - Almôndegas da Laura*


Zutaten

(4 Personen)

  • 1 Zwiebel, fein gehackt

  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt

  • 35g weiche Butter

  • 100g Weißbrot, entrindet

  • 100ml heiße Milch

  • 600g mageres Schweinefleisch (oder Fleisch deiner Wahl)

  • 1 Eigelb

  • 1 EL Petersilie, fein gehackt

  • Salz & Pfeffer

  • Mehl zum Bestäuben der Fleischbällchen

Für die Sauce

  • 1 Zwiebel, fein gehackt

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

  • 1 EL Petersilie, gehackt

  • 50ml Olivenöl

  • 35g Butter

  • 50ml Portwein

  • 100ml Fleischbrühe

Zubereitung der Almôndegas

  • Zwiebel & Knoblauch in etwas Butter weich dünsten

  • Brot in heißer Milch einweichen

  • beides mit dem Hackfleisch, flüssiger Butter, Eigelb und Petersilie verrühren

  • kräftig mit Pfeffer und Salz würzen

  • Mehl in tiefen Teller geben

  • kleine Fleischbällchen formen und im Mehl wälzen (überschüssiges Mehl leicht abklopfen)

  • in großer Pfanne bei geringer Hitze ein Refogado** aus Zwiebel, Knoblauch, Butter und Olivenöl zubereiten

  • sobald die Zwiebeln glasig sind, die Fleischbällchen in der Pfanne 5 Minuten scharf anbraten

  • anschließend Portwein und Fleischbrühe hinzugießen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen

  • weitere 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen

  • mit Reis servieren

**Refogado ist die Grundlage für fast jedes portugiesische Gericht: Zwiebeln & Knoblauch hacken und in gutem Olivenöl braten. Das duftet herrlich!!!


Dazu passt auch gut ein frischer Blattsalat mit einem Dressing aus Olivenöl, weißem Balsamico, etwas frisch gepresstem Orangensaft, Pfeffer & Salz.


*inspiriert durch das Buch "Die portugiesische Küche" von Alexandra Klobouk und Ria Cortes Valente de Oliveira