"Pastel-Cafébar" in Leipzig Lindenau - portugiesisches Flair meets Leipziger Charme



Leipzig hat ein neues süßes Café


Wenn Ihr wüsstet, wo ich gerade sitze und diese Zeilen schreibe! Nein, nicht im "Pastel" der neuen Cafébar in Leipzig-Lindenau auf der Georg- Schwarz Sr. Nein, ich sitze in Singapur und freue mich wie ein "Pastel" darauf, morgen meine portugiesische Freundin Monica zu sehen und mit ihr eine Woche in ihrer neuen Wahlheimat Singapur zu verbringen.

Warum ich das in diesen Blogbeitrag schreibe? Weil es alles irgendwie zusammenhängt. Und weil mich Nadine, die Besitzerin des neuen Cafés mit portugiesischem Flair daran erinnert hat, wie sehr etwas gut werden kann, wenn man seinem Herzen folgt und sich aufmacht das Leben und die Welt zu erkunden.


Pastel de Nata, ein Café - Fotoshooting & das Leben


Nadine schrieb mich vor ein paar Monaten über Instagram an, als sie meinen Lissabon Kalender sah. Das erste Zusammentreffen fühlte sich an, als wäre es das zehnte und schnell beschlossen wir, dass mein Kalender einen Verkaufsplatz in ihrem Café haben wird, ich noch einmal wiederkomme und Fotos vom Café mache und überhaupt, sprudelten unsere Köpfe voller Ideen, was wir noch so anstellen könnten.

Neben dem Backen der leckeren Sahneteilchen, dem Fotografieren und ein bißchen Filmen und ab und an den nächsten Kuchen aus dem Ofen holen, hatten wir tatsächlich auch noch Zeit, uns ein wenig zu unterhalten. Und so erfuhr ich, dass Nadine früher Krankenschwester war, dann nach einem Studium im Gesundheitsmanagement arbeitete und einen guten und v.a. sicheren Job hatte.

Doch etwas stimmte nicht. Der Bauch sagte "nein", beim täglichen Gang auf Arbeit und Nadine entschied sich. Gegen einen lukrativen Job, für weniger Sicherheit, aber für einen Traum, den sie aus einem Urlaub in Lissabon mitgebracht hatte.

"Das schlimmste ist, sich nicht zu entscheiden.", dieser Satz von ihr klingt mir noch im Ohr. Egal, wie es wird, wie es ausgeht, es ist immer besser sich zu entscheiden, als zu verharren und stehen zu bleiben.

Und so wurde Leipzig um ein wirklich süßes und herzliches Café reicher. Mit einer Frau, die authentisch und voller Enthusiasmus ihren Weg geht und wirklich wirklich leckere Kuchen und Pasteis zaubert.

Am Tag unseres Shootings probierte sie ein Rezept von meinem Blog aus, den "bolo de chocolate" - den weltbesten Schokokuchen, wie ihn meine Familie gerne nennt.


Und so sitze ich jetzt in Singapur, noch allein und "gejetlagt", dafür mit viel Zeit, um diesen Beitrag zu schreiben und zu erkennen, dass es doch immer wieder gut ist, mal raus zu gehen, sich zu öffnen, miteinander zu reden und Neues zu probieren. Ob nun im Pastel in Leipzig oder im 10. Stock eines der vielen Skyscraper hier in Singapur.


In diesem Sinne: ich bin dann mal weg. Auf Erkundungstour!


Antje